Angie Tribeca (Staffel 1)

23
0

Wer schon immer auf den Humor von „Die nackte Kanone“, „Hot Shots“ oder „Top Secret“ stand, der ist bei Angie Tribeca gut aufgehoben.

Titel  Angie Tribeca
Jahr  2016
Produktionsland  USA
Episoden  10 Folgen in Staffel 1
Drehbuch  verschiedene
Genre  Comedy, Drama (Dramedy)
Darsteller  Rashida Jones, Hayes McArthur, Jere Burns, Deon Cole, Andree Vermeulen, Alfred Molina
Länge  23 Minuten pro Episode
FSK  ab 6 Jahren
Verleih  Warner Home

Sowas verrücktes und skurriles habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Als ich die Serie das erste Mal sah (was zufällig beim Zappen geschah), dachte ich für einen kurzen Moment: Wer hat denn da schon wieder gekifft? Doch sehr schnell musste ich meine Meinung revedieren. Im Laufe der Folge wurde mir bewusst, dass hier ein alter und zu längst vergessener Humor wieder ans Tageslicht gekramt wurde.

Angie Trbeca nimmt aktuelle Serien wie CSI oder Law & Order auf den Arm. Sie kopiert und stellt Szenen nach, bedient sich aber dabei den Charme wie Filme Die Reise in einem verrückten Flugzeug oder bereits oben erwähnt Top Secret. Wer diese Filme mochte, der wird sich bei Angie Tribeca pudelwohl fühlen.

Ja, ich habe diesen Humor sehr vermisst. Wo jedes Wort wörtlich genommen wird, aber so in Szene gesetzt ist, dass es mir die Lachtränen in die Augen treibt. Der Start der Serie verläuft ziemlich holprig. Die Autoren wissen nicht so recht wie sie die Gags anpacken sollen. Das Ensemble gibt sich Mühe, aber weiß noch nicht, wie sie die Figuren darstellen sollen und manche lustigen Momente werden unnötig in die Länge gezogen. Doch ungefähr ab der Mitte der 1. Staffel, weiß jeder wo er hin gehört und auch die Gags sind besser platziert.

Natürlich startet die Serie mit einem altbekannten Thema. Die seit 10 Jahren im Dienst befindende Tribeca (Rashida Jones) bekommt einen neuen Partner mit dem Namen J. Geils (Hayes McArthur) an die Seite gestellt. Ihr Chef nennt sich Chet Atkins (Jere Burns). Zusätzlich hat sie noch zwei Kollegen. DJ Tanner (Deon Cole) und sein vierbeiniger K9 Kollege Hoffman. Letzteres ist für mich der heimliche Star der Serie. Hoffman kann telefonieren, Autofahren und hat seinen eigenen Schreibtisch. Eine Etage tiefer befindet sich die Forensik. Dort arbeiten Monica Scholls (Andree Vermeulen) und Dr. Edelweiss (Alfred Molina). Beide sind alles, aber definitiv keine Spezialisten auf ihrem Fachgebiet. Mit ihrem gefährlichen Halbwissen hangeln sie sich durch diverse Obuktionen.  Hier versteckt sich ebenfalls ein weiteres Highlight. Alfred Molina merkt man deutlich an, dass er jede Sekunde in der Serie genießt.

Ein ganz großes Lob muss ich an die Hauptdarstellerin Rashida Jones aussprechen. Ich kannte sie bis jetzt nur aus The social Network, wo sie als eine von Mark Zuckerbergs Rechtsanwälten auftrat. Die Rolle der Angie Tribeca verkörpert sie mit einer Ruhe  und Gelassenheit, die ich ihr in jeder Folge abkaufe.

Das Komikerduopärchen Steve und Nancy Carell haben hier eine schöne Idee umgesetzt, was man auch an der Liste der Gastdarsteller sehen kann. Schon in der 1. Staffel geben sich Größen wie James Franco, Bill Murray, Danny Trejo, Lisa Kudrow oder Keegan Michael Key die Klinke in die Hand. Mittlerweile gibt es 3 Staffeln der Serie.

Mein Fazit: Eine wunderebare Comedy Sendung, die den alten Witz und Charme des 80iger Jahre Humors wieder aufleben lässt. Unbedingt sehen!

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
0
Figuren/Schauspieler
0
Ausstattung/Schauplätze
0
Form
0
Hintergrund
0
Vergleich im Genre
0
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader
TEILEN
Vorheriger ArtikelWarm Bodies
Nächster ArtikelUndisputed IV: Boyka is back
Name: Desiree Napret Alter: Eine Frau fragt man nicht (30 G) Bei Movic Freakz seit: Februar 2017 Aufgabengebiete: Reviews verfassen, Werbung, Admina Bevorzugtes Genre: Science-Fiction (gemeine Frage! Ich schaue querbeet!) Lieblingsfilme (Die Liste spiegelt nicht ein Ranking wieder, sondern in welcher Reihenfolge ich die Filme zum ersten Mal gesehen habe) 1. Das letzte Einhorn 2. Star Wars V – Das Imperium schlägt zurück 3. E.T. 4. Star Trek IV – Zurück in die Gegenwart 5. Indianer Jones und der letzte Kreuzzug 6. The Goonies 7. Stirb Langsam I 8. Die Verurteilten 9. Herr der Ringe II – Die zwei Türme 10. Marvel’s The Avengers (2012) Über mich: Ich bin ein Film- und Serienjunkie, die auf Filme steht, wo Waffen selten nachgeladen werden müssen. Handlung muss auch nicht immer sein, Hauptsache es ist ein roter Faden erkennbar. Darum haben es auch nur Filme auf meine persönliche Hitliste geschafft, die meine Jungend und mich nachhaltig geprägt haben. Ebenso war mir der Wiederholungsfaktor wichtig. Diese Filme bescheren mir noch nach Jahren der X-ten Sichtung eine Gänsehaut. Wenn ich mal nicht Filme oder Serien schaue, verbringe ich viel Zeit vor der Playstation oder am PC. Aus diesem Grund verfasse ich sporadisch Reviews über Games, wobei ich Singleplayer dem Multiplayer vorziehe. Nebenbei bin ich berufstätig, verheiratet und studiere an der Abendschule Marketingkommunikation. Als Gegengewicht zu der ganzen Sitztätigkeit gehe ich Laufen, spiele Paintball oder fahre Mountainbike. Früher sogar Downhill, aber das hat sich aufgrund des Studiums stark reduziert. Genau wie das Paintball… Leider. Manchmal wünschte ich mir, dass der Tag mehr als 24 Stunden hätte oder dass ich wie die Twilight Vampire nicht schlafen müsste, aber dies bleibt weiterhin nur Wunschdenken. Bis dahin versuche ich euch mit Reviews zu erheitern oder turne auf verschieden Conventions für euch mit rum. Gerne könnte ihr mir unter daisyenpunkt auf Instagram folgen. C u Freakz!

Kommentar verfassen