David Fincher übernimmt Regie bei World War Z 2

30
1

Nach langer Suche scheint nun endlich ein Regisseur für World War Z 2 gefunden zu sein. David Fincher wird den Job wohl übernehmen.

Brad Pitt’s Bemühungen scheinen erfolgreich gewesen zu sein. Der 53-jährige wollte unbedingt David Fincher als Regisseur für das Sequel zu „World War Z“ gewinnen. Wie Variety berichtet steht Fincher kurz vor der Einigung mit Paramount Pictures. Das Studio hatte „World War Z 2“ eigentlich schon aus dem Kalender gestrichen, da das Projekt keinerlei Fortschritte machte.

Sollte Fincher nun endgültig übernehmen, wird der Film allerdings schnell wieder grünes Licht bekommen. Sofern alles nach Plan läuft werden die Dreharbeiten für World War Z 2 dann Anfang 2018 starten.

World War Z 2 wäre die vierte Zusammenarbeit zwischen Fincher und Pitt. Zuvor waren die beiden mit „Sieben“ (1995), „Fight Club“ (1999) und „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ (2008) gemeinsam erfolgreich. Für Fincher wäre der Film eine Rückkehr ins Kino nach längerer unterbrechung. Zuletzt war 2014 mit „Gone Girl“ ein Film von ihm auf der großen Leinwand zu sehen. Stattdessen widmete er sich seinen Netflix-Serien „House of Cards“ und „Mindhunter“

Eigentlich ist David Fincher Fortsetzungen aufgrund seiner schlechten Erfahrugen mit „Alien 3“ eher abgeneigt. Doch für Brad Pitt`s Ideen soll er ein offenes Ohr gehabt haben.

„World War Z“ kam 2013 in die Kinos. Regie führte damals Marc Forster. Trotz gemischter Kritiken spielte er weltweit ca. 540 Mio. Dolar ein.

1 KOMMENTAR

  1. Word War Z war für mich nach Jahrzenten der einzige Lichtblick eines Genre`s das in meinen Augen so interessant ist, wie das weiße Zeug was man in den Mundwinkeln hat, wenn man so richtig durstig ist. Untod, sabbernd, schlürfend und mit literweise Kunstblut veredelt wurden die Zuschauer bisher zu diesem Thema penetriert. Daher freue ich mich, das es eine Fortsetzung geben wird.

Kommentar verfassen