Ben, kümmert sich seit Jahren um seinen größeren Bruder „Simpel“, der geistig auf dem Stand eines Kindes ist. Als plötzlich ihre Mutter stirbt, soll Simpel in ein Heim…

Titel Simpel
Jahr 2017
Produktionsland Deutschland
Regie Markus Goller
Drehbuch Dirk Ahner
Genre Drama, Komödie
Darsteller David Kross, Frederick Lau, Emilia Schüle, Devid Striesow, Axel Stein, Anneke Kim Sarnau, Annette Frier
Länge 113 Minuten
FSK 6
Verleih Universum Film
Cover von "Simpel" by Universum Film
Cover von „Simpel“ by Universum Film

Story

Von Geburt an, sind Ben und „Simpel“ ein unzertrennliches Brüderpaar. Barnabas, so der wirkliche Name von Simpel, ist eigentlich 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. So muss Ben sich jeden Tag rund um die Uhr um ihn kümmern, denn ihre Mutter leidet an Krebs und hat dazu nicht mehr die Kraft.

Als diese eines Tages stirbt, fällt der gesetzliche Vormund weg und das Amt will Simpel ins Heim stecken. Nur der Vater der beiden, welcher der Familie allerdings schon vor langen Jahren den Rücken gekehrt hat, könnte daran noch etwas ändern.

Und so machen sich beide auf die Suche nach ihm und erleben auf dem Weg viele skurrile, lustige, aber auch gefährliche Situationen, die beide noch enger zusammenschweißt, Ben aber auch immer wieder daran zweifeln lässt, ob er das sein ganzes Leben durchhalten kann. Dann stoßen auch noch die Medizinstudentin Aria und Sanitäter Enzo dazu und die Sache wird immer komplizierter.

Frederick Lau und David Kross als "Ben" & "Simpel" in "Simpel" by Universum Film
Frederick Lau und David Kross als „Ben“ & „Simpel“ in „Simpel“ by Universum Film

Cast

Frederick Lau ist als der erwachsene Bruder, Ben zu sehen, der sich aufopferungsvoll um seinen älteren Bruder „Simpel“ kümmert. Jeder Tag ist genauestens durchgetaktet und er weiß, wie er mit seinem Bruder zu reden hat und versteht ihn, wie kein zweiter. Oft jedoch verzweifelt er auch und würde am liebsten sofort alles hinschmeißen. Lau wurde mehrfach für seine Engagements im Kino (Die Welle, Victoria) und Fernsehen (Tatort, Neue Vahr Süd) ausgezeichnet und gehört mittlerweile zu den etablierten, jungen Schauspielern.

Den geistig gehandicapten „Simpel“, spielt David Kross. Simpel ist lebensfroh, unbeschwert und genießt sein Leben. Er hat diverse Lieblingsspeisen, weiß was er will und Mr. Hasehase, sein Stofftier, begleitet ihn überall hin und gibt ihm Halt. Dennoch braucht er jemanden, der auf ihn aufpasst, denn einige Sachen kann er nicht oder ist zu unkonzentriert und sprunghaft. Kross spielte schon als Elfjähriger Theater, mit zwölf stand er für „Hilfe, ich bin ein Junge“ vor der Kamera. Es folgten kleinere Fernsehrollen. Der Durchbruch gelang ihm mit dem kontrovers diskutierten Film „Knallhart“. Weitere Rollen spielte er u.a. in „Krabat“, „Der Vorleser“ oder in Steven Spielbergs „Gefährten“.

Emilia Schüle verzückt uns als toughe Medizinstudentin Aria, die in ihrem Studium total aufgeht, aber leider keine Zeit für ein Privatleben hat, sondern die Abende vor der Konsole verbringt. Sie sehnt sich aber schon ein wenig, nach einer zweiten Person in ihrem Leben. Schüle hatte ihr Kinodebüt in „Freche Mädchen“ es folgten Streifen wie „Gangs“ und „Jugend ohne Gott“. Darüber hinaus kennt man sie im TV aus „Charité“ oder der „Tatort“-Doppelfolge „Wegwerfmädchen“. 2017 steht sie mit ihrer Hauptrolle in der 2. Staffel von Berlin Station (Epix/Paramount) erstmalig für eine internationale Produktion vor der Kamera.

Bleibt noch Axel Stein, als Sanitäter. Er ist ein guter Kumpel von Aria und zieht mit ihr um die Häuser. Vom Charakter sehr bodenständig, nett und einfach sympathisch. Stein kennen viele bereits aus der deutschen Sitcom „Hausmeister Krause“, als Sohn Tommie. Im Kino spielte er u.a. in „Harte Jungs“, „Feuer, Eis und Dosenbier“ und „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“. Daneben hat er mit „Axel!“ und „Axel will’s wissen“ zwei erfolgreiche und mehrfach für Preise nominierte TV-Shows. Mit dem Horrorfilm „Tape_13“, war er erstmals als Regisseur tätig.

David Kross frühstückt als "Simpel" mit "Mr. Hasehase" in "Simpel" by Universum Film
David Kross frühstückt als „Simpel“ mit „Mr. Hasehase“ in „Simpel“ by Universum Film

Schauplätze

Gedreht wurde in und um Hamburg, zum Beispiel an der Fruchtallee in Emsbüttel, in der Schanze und an der Hochbahn in Hamburg. Die Szenen am Meer entstanden an der Nordseeküste und das nordische Landleben wurde im niedersächsischen Jever dargestellt.

Emilia Schüle, David Kross & Axel Stein als "Aria", "Simpel" & "Enzo" in "Simpel" by Universum Film
Emilia Schüle, David Kross & Axel Stein als „Aria“, „Simpel“ & „Enzo“ in „Simpel“ by Universum Film

Form

„Simpel“ lebt sehr stark von seiner Authentizität. Durch den Cast glaubt man jede Sekunde, dass alles echt ist, was man sieht. Die Dialoge sind real und der Film vermittelt dem Zuschauer ein bestimmtes Gefühl.

Die Kamera arbeitet sehr gut, man fühlt sich immer mitten im Geschehen, ohne dass sie sich zu sehr hinein drängt und auch wann an Fahrt aufgenommen oder auf die Bremse gedrückt wird, passt einfach auf den Punkt.

Der Soundtrack ist liebenswert. Schöne Melodien, die manchmal auch richtig emotional greifen.

Frederick Lau & Devid Striesow als "Ben" & "David", der Vater in "Simpel" by Universum Film
Frederick Lau & Devid Striesow als „Ben“ & „David“, der Vater in „Simpel“ by Universum Film

Hintergrund

„Simpel“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Marie-Aude Murail. Seine Weltpremiere feierte er am 19. Juni 2017 auf den „Shanghai International Film Festivals“.

Der Film wurde von Michael Lehmann von der Letterbox Filmproduktion GmbH in Kooperation mit der C-Films Deutschland GmbH, der Amalia Film GmbH und dem ZDF produziert und mit Mitteln der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, von normedia, dem FFF Bayern, der FFA und dem DFFF gefördert.

David Kross verbrachte zur Vorbereitung Zeit in einem Behindertenheim, wo er die Menschen studierte, um sich authentisch bewegen zu können.

„Simpel“ wurde für den „Art Cinema Award“ und den „Golden Goblet Award“ nominiert.

Es werden Themen wie, Behinderungen, Verantwortung, Toleranz und auch die Herangehensweise des Staates beleuchtet.

Axel Stein und Emilia Schüle, operieren als "Enzo" & "Aria" "Mr. Hasehase", in "Simpel" by Universum Film
Axel Stein und Emilia Schüle, operieren als „Enzo“ & „Aria“ „Mr. Hasehase“, in „Simpel“ by Universum Film

Genre & Fazit

„Simpel“ ist ein Film, der in mir 2 verschiedene Gefühle hervorgerufen hat. In den ersten Minuten wusste ich nicht so richtig, wie ich mit dieser Thematik umgehen sollte und wie ich mich dem Streifen am besten nähere. Aber nach kurzer Zeit haben „Simpel“ und sein Bruder „Ben“ mein Herz erobert und ich habe ihnen jede fröhliche Minute ihres Lebens gegönnt.

Die Story ist sehr abwechslungsreich und es herrscht immer Action. Manche Dinge sind vielleicht etwas zu viel des Guten, aber mir hat das nichts ausgemacht, ich mochte den Film so, wie er ist.

Der Cast steht über allem anderen. Vor allem David Kross als „Simpel“ spielt eine absolute Paraderolle. Wahnsinn. Aber auch Frederick Lau, Emilia Schüle oder Axel Stein liefern hier ab. Ich habe selten einen deutschen Film mit derartigem Tiefgang und super Charakteren gesehen.

Der Film spielt im Norden Deutschlands und diesen Charme spürt man deutlich. Alles ist eben, offen, aber auch etwas kälter und windiger als im Süden.

Alles in allem hat mir „Simpel“ sehr gut gefallen. Schon der Trailer hat mich neugierig gemacht und das Endresultat konnte mich dann sogar noch positiv überraschen.

Für mich der beste Deutsche Film 2017.

 

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
0
Figuren/Schauspieler
0
Ausstattung/Schauplätze
0
Form
0
Hintergrund
0
Vergleich im Genre
0
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader

20 KOMMENTARE

  1. Mit David Kross und Frederik Lau spielen hier für mich 2 der talentiertesten deutschen Schauspieler ihrer Generation. Besonders Frederik Lau konnte mich bisher in jedem Film begeistern. Als ich den Cast sah, hätte ich auch eigentlich vermutet, dass er die Rolle von Simpel übernimmt.

  2. Danke für deine Zusammenfassung und Beschreibung! Ehrlich gesagt war dieser Film nicht auf meiner Wunschliste … aber nach deinem Beitrag habe ich jetzt doch Lust bekommen ihn mir anzuschauen!

    Liebe Grüße
    Verena

  3. Hört sich nach einem sehr schönen Film an!
    Mir gefällt auch, dass Axel Stein so eine sympathische und gar nicht mal so clownige Rolle hat.
    Würde ihn mir auf jeden Fall mal zusammen mit meiner Freundin angucken 🙂

    Danke für den schönen Beitrag!

    • Er ist wirklich sehenswert, ich wünsche euch viel Spaß, falls ihr euch dazu entscheidet. Axel Stein hat mir sehr gue gefallen, er hat eine angenehme Rolle, er ist sowas wie der ruhende Pol.

      Sehr gerne doch!
      Liebe Grüße

  4. Oh das klingt nach einem tollen Film! Ich liebe traurige Komödien und werde diese hier auf jeden Fall beim nächsten Filmabend vorschlagen 🙂

Kommentar verfassen