Start Filme Action Alien vs. Predator

Alien vs. Predator

3615
0
TEILEN

Alien vs. Predator ist eigentlich dazu verurteilt, an seinen Ambitionen zu scheitern, doch tut er das in meinen Augen letzten Endes nicht.

TitelAlien vs. Predator
Jahr2004
ProduktionslandUSA/PL/CZ
RegiePaul W.S. Anderson
DrehbuchPaul W.S. Anderson, Shane Salerno, Jim Thomas, John Thomas, Dan O’Bannon, Ronald Shusett
GenreSci-Fi, Action, Horror, Thriller
DarstellerSanaa Lathan, Raoul Bova, Lance Henriksen, Ewen Bremner, Colin Salmon, Tommy Flanagan, Joseph Rye, Agatha De La Boulaye, Carsten Norgaard, Sam Troughton, Petr Jákl, Adrian Bouchet, Pavel Bezdek, Kieran Bew, Carsten Voigt, Jan Pavel Filipensky
Länge104 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
Verleih20th Century Fox Home Entertainment

Inhalt:

In der eisigen Einöde der Antarktis wird 700 Meter unter dem Eis ein ungewöhnliches Wärmefeld von einem Satelliten entdeckt. Daraufhin entsendet die milliardenschwere Weyland Yutani Corporation ein Team aus Wissenschaftlern und Abenteurern, die der Sache auf den Grund gehen soll. Als die Gruppe am Ziel auf ein riesiges, unterirdisches Höhlensystem stößt, beginnt die Sache jedoch aus dem Ruder zu laufen. Sie geraten zwischen die Fronten eines brutalen Krieges zwischen Aliens und einem Predator. Die Überlebenschancen des menschlichem Teams stehen also denkbar schlecht.

Ein Alien, gewohnt wunderschön und beängstigend zugleich, in "Alien vs. Predator". @ 20th Century Fox Home Entertainment
Ein Alien, gewohnt wunderschön und beängstigend zugleich, in “Alien vs. Predator”. @ 20th Century Fox Home Entertainment

Die Sets und Effekte in Alien vs. Predator

Das Setting und die Effekte sind wohl mitunter das Beste an Alien vs. Predator. Ihre Beleuchtung ist erstklassig, die Masken absolut gelungen, die handgemachten Effekte durch gutes CGI sinnvoll ergänzt. Die unterirdischen Tunnelsysteme der uralten Pyramide mit ihren brutalen Fallen, Opferkammern und in den Schatten lauernden Aliens erwecken wohlige Klaustrophobie. Somit entwickelt sich der Film schnell in ein spannendes Kammerspiel, das zudem noch als Schlachtfeld zweier Alienrassen dient.

Das Aufeinandertreffen zweier Ikonen in Alien vs. Predator

Die zwei ikonischsten, bösartigsten und coolsten Alienfiguren der Filmgeschichte in einem Universum aufeinandertreffen zu lassen, fand ich schon immer faszinierend. Nur gelingt Regisseur Paul W.S Anderson (Resident Evil) auch, die Ausführung dieser Idee entsprechend würdigend umzusetzen? So viel kann gesagt sein: Die Sequenzen, in denen die zwei Giganten aufeinandertreffen, sind brachial, actiongeladen und machen Spaß. Leider verpasst der Streifen, dieses Gekloppe mit einer wirklich interessanten Prämisse zu füttern, die sich passend in den Kanon beider Rassen und Filmreihen einreihen könnte.




Dennoch ist das Aufeinandertreffen weit davon entfernt, komplett daneben zu sein. Gerade auf die Alienreihe wird hier durch einen bestimmten Charakter Bezug genommen. Lance Henriksen verkörpterte in Aliens (1986) den Androiden Bishop und nun wird er hier als Mensch Charles Bishop Weyland angeführt, der den Vorsitz der Corporation bildet, für die beispielsweise die Crew der Nostromo gearbeitet hat. Ein super Easter Egg, wie ich finde, und einer der vielen kleineren Gründe, warum Alien vs. Predator Spaß macht.

Fazit:

Alien vs. Predator ist ein durchweg solides Crossover, dem es des Öfteren gelingt, das Feeling beider Kultfiguren aufzugreifen und Kapital daraus zu schlagen. Austauschbare Dialoge und die halbwegs verpasste Chance, eine wirklich passende Geschichte zu erzählen, bedeuten jedoch den einen oder anderen Dämpfer. Wer darüber hinwegsehen kann und will, der bekommt mit Alien vs. Predator einen wunderbar düsteren, reichlich brutalen und unterhaltsamen Sci-Fi Actioner mit toller Atmosphäre und überzeugendem Setting.

Der Predator in all seiner Größe und Pracht in Alien vs. Predator. @ 20th Century Fox Home Entertainment
Der Predator in all seiner Größe und Pracht in Alien vs. Predator. @ 20th Century Fox Home Entertainment

 

Alien vs. Predator [Blu-ray]
98 Bewertungen
Alien vs. Predator [Blu-ray]*
von Twentieth Century Fox
Prime Preis: € 8,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alien vs. Predator (Original-Kinofassung)
163 Bewertungen
Prime Preis: € 5,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
2
Figuren/Schauspieler
2
Ausstattung/Schauplätze
2
Form
2
Hintergrund
2
Vergleich im Genre
2
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader

@ 20th Century Fox Home Entertainment

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here