Start Allgemein News: Superman-Darsteller Henry Cavill wohl ausgestiegen

News: Superman-Darsteller Henry Cavill wohl ausgestiegen

743
0
TEILEN

UPDATE: Mittlerweile hat Warner Bros. ein offizielles Statement veröffentlicht: “Während bisher keine Entscheidungen bzgl. kommender Superman-Filme getroffen wurden, hatten wir immer großen Respekt und eine großartige Beziehung zu Henry Cavill, und das bleibt unverändert.” Leider ist dieses Statement alles andere als aussagekräftig. Derzeit scheint jedenfalls vorerst kein weiterer Superman-Film geplant zu sein. Ob Cavill noch einmal zurückkehrt, bleibt weiterhin abzuwarten.

Unsere Originalmeldung:

Noch ist diese Meldung mit Vorsicht zu genießen, denn bisher gibt es weder von Henry Cavill noch seitens Warner Bros. eine offizielle Bestätigung. Doch einem Insider zufolge soll der Superman-Darsteller nie wieder in die Rolle des berühmten Kryptoniers schlüpfen.

Bald ein gewohntes Bild? Die Justice Leauge ohne Superman (Henry Cavill)! © Warner Bros.
Bald ein gewohntes Bild? Die Justice Leauge ohne Superman! © Warner Bros.

Wie der Hollywood Reporter berichtet, haben Warner Bros. und Henry Cavill ihre Vertragsgespräche abgebrochen. Für Fans dürfte das die nächste Hiobsbotschaft sein. Das DCEU, 2013 mit dem Superman-Ableger Man of Steel vielversprechend gestartet, hatte seitdem mit viel Gegenwind zu kämpfen. Batman v Superman fiel bei den Kritikern gnadenlos durch, während wir über Suicide Squad lieber den Mantel des Schweigens legen. Die Superheldenansammlung Justice League ging schließlich durch die Produktionshölle. Nach dem Ausstieg Zack Synders wurde Joss Whedon engagiert, um umfassende Nachdrehs zu leiten. Der Film wurde daraufhin komplett umgeschnitten, floppte aber an den Kinokassen. Ein geplanter The Flash-Ableger wurde immer wieder verschoben und hat lange Zeit keinen Regisseur finden können.

Hiobsbotschaft für DCEU-Fans: Henry Cavill wohl raus!

Einziger Lichtblick neben Wonder Woman schien der geplante Solo-Batmanfilm von und mit Ben Affleck. Doch als Regisseur und Autor wurde er mittlerweile von Matt Reeves (Planet der Affen: Survival) ersetzt. Überdies ist unklar, ob Affleck überhaupt als Fledermaus zurückkehren wird. Ja, mittlerweile scheint nicht einmal mehr gesichert, ob The Batman – so der offizielle Titel – überhaupt Teil des DCEU werden soll. Und nun das: Henry Cavill steigt aus.

Über die Gründe kann zu diesem Zeitpunkt nur spekuliert werden. Eine Quelle berichtet, dass ein geplanter Superman-Auftritt in der kommenden Shazam!-Verfilmung nicht zustande kam, weil es bei Cavill – mutmaßlich durch seine Hauptrolle in The Witcher – zu Terminschwierigkeiten kam. Des Weiteren soll Warner Bros. seinen Fokus mehr auf eine Origin-Story von Supergirl legen, statt in den nächsten Jahren eine Man of Steel-Fortsetzung zu planen. Generell scheint man, so die Quelle weiter, bei Warner Bros. eine Art weichen Reset des DCEU anzustreben, das schließlich bisher ganz und gar nicht wie erhofft läuft und weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Von den Kritiken und Einspielergebnissen des Marvel Cinematic Universe kann man bei Warner nur träumen.

Wie geht es weiter mit dem DCEU?

Noch steht eine offizielle Bestätigung aus, sollte sich diese Nachricht jedoch bewahrheiten, dann ist das der definitiv ein herber Verlust und ein weiterer Paukenschlag. Es bleibt abzuwarten, wie es mit dem DCEU weitergeht. Im Dezember startet zunächst Aquaman mit Jason Momoa in den Kinos. Im kommenden Jahr ist Shazam! für April geplant. Es folgt mit Wonder Woman 1984 die Fortsetzung der erfolgreichen Superheldin.

Man of Steel [Blu-ray]
756 Bewertungen
Man of Steel [Blu-ray]*
von Warner Home Video
Prime Preis: € 7,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Justice League als Steelbook (Limited Edition exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
833 Bewertungen
Preis: € 84,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelAlpha
Nächster ArtikelPredator – Upgrade
Mir gefällt die intellektuelle Selbstbezeichnung als Cineast eigentlich nicht, da in ihr, wie ich finde, immer ein gewisses Maß an Arroganz mitschwingt. Jemand nannte mich mal augenzwinkernd "cinephil", was ich eigentlich ganz nett und passend fand, doch an und für sich kann man auch einfach schlicht sagen, ich schaue gerne Filme. Darüber hinaus teile ich offenkundig anderen Menschen auch gerne meine Meinung über das Gesehene mit - ob sie nun wollen oder nicht. MovicFreakz.de bietet mir dabei die Möglichkeit, insbesondere Personen aus der Gruppe der Freiwilligen zu erreichen, die ebenso gerne Filme schauen wie ich und an meiner Meinung (und der Meinung der anderen Autoren) interessiert sind. Ein bevorzugtes Genre habe ich dabei nicht, obwohl ich natürlich das eine mehr, das andere wiederum etwas weniger präferiere, das ist doch ganz normal. So kann ich mit Komödien und reinen Actionfilmen in der Tat weniger anfangen, auch wenn Ausnahmen in diesen Gattungen die Regel bestätigen. Ich lege großen Wert auf Charaktere und deren glaubwürdige Zeichnung und möchte emotional berührt und zum Nachdenken angeregt werden. Zu meinen Lieblingsfilmen zählen Werke wie "Pans Labyrinth" und "The Prestige" ebenso sehr wie "2001" oder "Der schmale Grat".

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here