Start Filme Abenteuer News: Uncharted – Nathan Fillion ist Nate Drake!

News: Uncharted – Nathan Fillion ist Nate Drake!

235
0
TEILEN

Zugegeben, es handelt sich leider “nur” um einen kurzen Uncharted-Fanfilm. Nichtsdestototz haben wir alle darauf gewartet, Nathan Fillion in der Rolle des Schatzjägers Nathan Drake zu sehen. Wer sich hierbei nicht angesprochen fühlt, der wusste schlichtweg noch nicht, dass er darauf gewartet hat!

Fans der populären Videospielreihe Uncharted haben noch nie einen Hehl daraus gemacht. Ihrer Meinung nach gibt es nur einen passenden Hauptdarsteller für eine mögliche Verfilmung. Nathan Fillion, bekannt vor allem als draufgängerischer Raumschiffcaptain Malcolm Reynolds in Firefly oder als ermittelnder Schriftsteller in der Krimiserie Castle, passt in allen Belangen einfach wie die sprichwörtliche Faust aufs ebenso sprichwörtliche Auge.

Gleichermaßen hat auch Nathan Fillion selbst nie verheimlicht, dass er Interesse an der Rolle des Schatzjägers Nathan Drake hätte. Leider stießen weder Fanpetitionen noch Eigenbewerbung auf Gehör bei den zuständigen Studiobossen. Nachdem lange Zeit Mark Wahlberg als Favorit für die Rolle galt, kündigte Sony mittlerweile an, dass die kommende Verfilmung unter der Regie von Shawn Levy den Fokus auf einen jüngeren Nate Drake legen und Tom Holland (Spider-Man: Homecoming) die Hauptrolle übernehmen würde.

Uncharted-Fanfilm lässt Fanherzen höher schlagen

Doch zumindest ein 15-minütiger Fanfilm von Regisseur Allan Unger lässt die Fanherzen nun höher schlagen. Nathan Fillion schlägt und witzelt sich hier als Nate Drake – nicht zu Unrecht gerne als “moderner” Indiana Jones bezeichnet – durch ein Herrenhaus voller mexikanischer Gangster, um den entscheidenen Hinweis auf ein untergegangenes Schiff aus dem 16. Jahrhundert zu finden. Unterstützt wird er dabei natürlich auch hier von seinem Freund und Mentor Sully, in dem YouTube-Film ebenso prominent besetzt durch niemanden Geringeres als Stephen Lang (Avatar, Don’t Breathe).

Auch wenn es sich nur um einen Fanfilm handelt – der kurze Clip macht einfach Laune. Nicht zuletzt weil man sieht, wieviel persönliche Freude Fillion selbst einfach daran hat. Hier treffen Wünsche von Schauspieler und Fans aufeinander – unabhängig von einem großen Studio, dessen Entscheidung nichtsdestotz nachvollziehbar ist. Schließilch ist Nathan Fillion vielleicht nicht zwingend der Publikumsmagnet, der eine ambitionierte Blockbusterproduktion wie Uncharted wirklich tragen kann.

Uncharted: The Nathan Drake Collection - [PlayStation 4]
275 Bewertungen
Prime Preis: € 27,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Firefly - Der Aufbruch der Serenity: Die komplette Serie [Blu-ray]
779 Bewertungen
Prime Preis: € 15,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
TEILEN
Vorheriger ArtikelSkyscraper
Nächster ArtikelBrimstone – Erlöse uns von dem Bösen
Mir gefällt die intellektuelle Selbstbezeichnung als Cineast eigentlich nicht, da in ihr, wie ich finde, immer ein gewisses Maß an Arroganz mitschwingt. Jemand nannte mich mal augenzwinkernd "cinephil", was ich eigentlich ganz nett und passend fand, doch an und für sich kann man auch einfach schlicht sagen, ich schaue gerne Filme. Darüber hinaus teile ich offenkundig anderen Menschen auch gerne meine Meinung über das Gesehene mit - ob sie nun wollen oder nicht. MovicFreakz.de bietet mir dabei die Möglichkeit, insbesondere Personen aus der Gruppe der Freiwilligen zu erreichen, die ebenso gerne Filme schauen wie ich und an meiner Meinung (und der Meinung der anderen Autoren) interessiert sind. Ein bevorzugtes Genre habe ich dabei nicht, obwohl ich natürlich das eine mehr, das andere wiederum etwas weniger präferiere, das ist doch ganz normal. So kann ich mit Komödien und reinen Actionfilmen in der Tat weniger anfangen, auch wenn Ausnahmen in diesen Gattungen die Regel bestätigen. Ich lege großen Wert auf Charaktere und deren glaubwürdige Zeichnung und möchte emotional berührt und zum Nachdenken angeregt werden. Zu meinen Lieblingsfilmen zählen Werke wie "Pans Labyrinth" und "The Prestige" ebenso sehr wie "2001" oder "Der schmale Grat".

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here