Start Filme Animations-/Kinderfilm Unten am Fluss (Watership Down)

Unten am Fluss (Watership Down)

TEILEN

“Unten am Fluss” als brutale Kindheitserinnerung.

Jahr1978
ProduktionslandGB
RegieMartin Rosen
DrehbuchMartin Rosen
GenreKinder-/Animationsfilm
DarstellerNorbert Gescher, Stefan Krause, Andreas Mannkopf
Länge92 Minuten
FSKAb 6 Jahren freigegeben
VerleihFilmverlag der Autoren

Unten am Fluss – Fast jeder von uns kennt den Film aus der Kindheit und fast jeder von uns hat schlimme Erinnerungen daran. Ich hatte den Film schon wieder ganz verdrängt, als ich neulich in einem Forum davon las. Und schon als ich den Titel las, kamen die ganzen, für ein Kind verstörenden, Bilder zurück in den Kopf. Geht es euch da ähnlich? 😀
Der Film erzählt die Geschichte einer Hasengruppe. Diese führt ein scheinbar friedliches Leben bis eines Tages der junge Hase Fiver Visionen von der Zerstörung des Hasenbaus bekommt. Er und sein Bruder Hazel, der schnell zum heimlichen Anführer aufsteigt, bekommen eine kleine Gruppe davon überzeugt das Zuhause zu verlassen und sich ein neues zu suchen. Unterwegs lauern aber viele Gefahren. Und hierbei handelt es sich nicht einfach um Hasenfallen, Hunde oder konkurrierende Kaninchen, sondern um würgende Schlingen, Hasen reißende Hunde und sardistische Hasengruppen.
Also wenn man bedenkt, dass der “Unten am Fluss” 40 Jahre alt ist, ist es ein toller Film der auch zum Nachdenken anregt. Aber wenn man bedenkt, dass es ein Kinderfilm sein soll, schließlich wurde er ab 6 Jahren freigegeben, kann man nur den Kopf schütteln. Kaninchen ersticken elendig, massakrieren sich selbst und auch der Tod spielt eine große Rolle. Also bitte zeigt den Film nicht eurem 6jährigen Kind. Aber seid ihr älter, guckt ihn euch unbedingt an. Wirklich klasse wie gesellschaftskritisch der Film ist. Für mich wird hier auch ganz deutlich das DDR-Regime kritisiert. Vielleicht täusche ich mich auch, aber es erinnert einen stark daran. Die böse Kaninchengruppe nutzt nämlich Spitzel, niemand darf das Gelände verlassen oder er kommt in Haft bzw. wird hier sogar gefoltert oder bloß gestellt. Also abschließend nochmal: Guckt euch den Film ruhig mal an. Besonders wenn man ihn noch aus der Kindheit kennt, ist es cool ihn nach so vielen Jahren mal wieder zu sehen. Zusätzlich hat der Film einfach auch viel Tiefe, die man als Kind so nicht wahrgenommen hat.

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
1
Figuren/Schauspieler
1
Ausstattung/Schauplätze
1
Form
1
Hintergrund
1
Vergleich im Genre
1
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader

© Filmverlag der Autoren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here