TEILEN

In der NDR- und BBC-Dokumentation Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt können wir eindrucksvoll erfahren, welch atemberaubende Natur über diese lange Zeit in dem Land down under entstehen konnte.

TitelWildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt
Jahr2018
ProduktionslandDeutschland, Großbritannien
RegieMark Flowers
DrehbuchDie Evolution
GenreDokumentation
DarstellerWolf Frass (Sprecher)
Länge130 Minuten
FSKab 0 Jahren freigegeben
Verleihpolyband Medien GmbH
Offizielles Blu-ray Cover von "Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt" © polyband Medien GmbH
Offizielles Blu-ray Cover von “Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt” © polyband Medien GmbH

Inhalt von Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt

Neuseeland ist das vielleicht landschaftlich schönste Land der Welt. Hier findet man die verschiedensten Vegetationszonen auf engstem Raum. Ob schneebedeckte Berge, üppige, grüne Wiesen, Urwälder, die seit der Urzeit existieren oder malerische Sandstrände. Nicht umsonst dient das Land der Kiwis etlichen Hollywood-Blockbustern als Filmkulisse. Weltweit berühmt wurde es durch die “Herr der Ringe”-Trilogie.




Doch nicht nur die Landschaft ist einzigartig. Auch die Tierwelt ist durch ihre Jahrmillionen andauernde Isolation mit nichts Irdischem zu vergleichen. Ob flugunfähige Vögel, Rieseninsekten oder Robben, hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Doch was genau macht den Zauber dieser beiden Inseln aus? Und wie reagierte diese Idylle auf die Ankunft der ersten Maori-Siedler? Diesen und vielen weiteren Fragen geht diese dreiteilige Dokumentation auf den Grund.

Schafherde in der idyllischen Landschaft Neuseelands in "Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt" © polyband Medien GmbH
Schafherde in der idyllischen Landschaft Neuseelands in “Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt” © polyband Medien GmbH

Fauna

Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt zeigt uns Snarespinguine, die im Wald brüten, Keas, die zum Teil in den verschneiten Alpinregionen leben, oder auch den flugunfähigen Kiwi. Sie alle und noch viele andere einzigartige Tierarten unterstreichen die besondere Stellung des Landes.

Behandelt wird die endemische Fauna, die eingeschleppten Säugetiere und die fatalen Folgen. Auch die Megafauna von Neuseeland, die kurz nach dem Auftreten der ersten Maori-Vorfahren ausstarben, wird erwähnt.

Milford Sound, vielleicht Neuseelands berühmtester und malerischster Spot, wurde bis 1812 nicht entdeckt © polyband Medien GmbH
Milford Sound, vielleicht Neuseelands berühmtester und malerischster Spot, wurde bis 1812 nicht entdeckt © polyband Medien GmbH

Schauplätze

Wohl kein Land der Erde verfügt über ein derart breites Spektrum an Landschaften. Von den neuseeländischen Alpen über die Graslandschaften, die man aus Herr der Ringe kennt. Dazu Urwälder mit uralten Farnen und Moosen, schöne Strände oder Steilküsten, die in den Pazifik führen. Hier ist für jeden was geboten.

Die Nordinsel ist dichter besiedelt und besteht fast ausschließlich aus Grashügeln. Doch es gibt auch etwas Urwald, triste Trockenebenen und sogar Wüstengebiete. Auf der Südinsel leben weniger Menschen und die Natur ist noch urtümlicher. Im Norden dagegen beherrscht Urwald die Landschaft, etwas weiter südlich beginnen die Alpen, mit Gletschern, direkt daneben ebenfalls Graslandschaften und Strand. Ganz im Süden wird es dann schroffer und unberührter. Hervorzuheben ist das malerische Fiordland mit dem größten Nationalpark des Landes.

Neuseeland beheimatet viele geothermale Quellen. Der vielleicht berühmteste ist der "Champagne Pool". Mit 900 Jahren ist er noch recht jung. Das Wasser erreicht hier Temperaturen von 260°C © polyband Medien GmbH
Neuseeland beheimatet viele geothermale Quellen. Der vielleicht berühmteste ist der “Champagne Pool”. Mit 900 Jahren ist er noch recht jung. Das Wasser erreicht hier Temperaturen von 260°C © polyband Medien GmbH

Form

Die Dokumentation ist in 3 Episoden unterteilt. Grob behandeln sie Neuseeland allgemein im Überblick, die extremen Bedingungen und völlig gegensätzlichen Landschaften und die Bemühungen des Landes, die Natur zu erhalten und das Artensterben aufzuhalten.

Jede Vegetationsform wird aus allen erdenklichen Winkeln gezeigt. Ob per Drohne oder mit Nahaufnahmen mitten im Geschehen, die schneebedeckten Berge und auch der Urwald oder die weiten Graslandschaften werden in das beste Licht gerückt.

Keas sind die einzigen echten alpinen Papageien der Welt, die als absolute Opportunisten in der Kälte der südlichen Alpen überleben können | "Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt" © polyband Medien GmbH
Keas sind die einzigen echten alpinen Papageien der Welt, die als absolute Opportunisten in der Kälte der südlichen Alpen überleben können | “Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt” © polyband Medien GmbH

Hintergrund

Neuseeland besteht aus einer Nord- und einer Südinsel. Beide liegen im südlichen Pazifik und haben eine recht isolierte Lage. Daher wurde es auch erst spät von Menschen besiedelt und zwar gegen Ende des 13. Jahrhunderts durch Polynesier. Die endemische Flora und Fauna war dadurch extremen Veränderungen ausgesetzt und viele Arten konnten dem nicht standhalten.

Das Land ist bekannt für seine riesigen Schafherden. Neuseelands erste Schafe wurden 1773 von Kapitän Cook an Land gebracht. Auf ihrem Höhepunkt in 1982 kamen 22 Schafe auf jeden Einwohner. Heutzutage ist die Anzahl um ein Drittel gesunken und wird auf etwas über 7 Schafe pro Person geschätzt.

Bald werden 5 Millionen Menschen in Neuseeland leben. 1,5 Millionen alleine in der Hauptstadt Auckland. Es gilt noch als dünn besiedelt und als “grünes”, naturbewusstes Land.

Snarespinguin-Eltern wechseln sich bei der Aufzucht ab. Die ersten 3 Wochen nach dem Schlupf bewacht das Männchen das Junge. Das Weibchen hingegen muss schnell wieder ihr normales Gewicht erreichen | "Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt" © polyband Medien GmbH
Snarespinguin-Eltern wechseln sich bei der Aufzucht ab. Die ersten 3 Wochen nach dem Schlupf bewacht das Männchen das Junge. Das Weibchen hingegen muss schnell wieder ihr normales Gewicht erreichen | “Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt” © polyband Medien GmbH

Genre-Bewertung & persönliches Fazit

2013 bin ich für ein Jahr nach Neuseeland gegangen, um mich selbst von der Landschaft vor Ort zu überzeugen. Ich hatte bis dahin nur einige Aufnahmen in den Herr der Ringe-Filmen gesehen und war hin und weg.

Nun kann ich sagen, dass ich weiß, dass dieses Land das bisher schönste ist, das ich selbst gesehen habe. Und aus diesem Grund habe ich mir Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt angesehen.

Einiges, dass es dort zu sehen gibt, kam mir bekannt vor, vieles jedoch ist neu. Fasziniert hat mich diese Dokumentation auf jeden Fall. Vor allem die Landschaft ist der Wahnsinn. Hier ist Neuseeland ganz oben anzusiedeln. Die Tierwelt ist nicht das, was ich dort suche. Dafür gibt es andere Länder und Kontinente.

Man bekommt super schöne Aufnahmen geboten. Von den Alpen, über die saftigen Wiesen, dem Urwald bis hin an die Strände und das Meer. Auch die Bemühungen der Regierung um den Schutz des Paradieses wird beleuchtet. Dazu gibt es einen Rückblick, was seit der Besiedlung passiert ist. Leider viel Schlechtes.

Ich lege also jedem Neuseeland-Fan diese Dokumentation ans Herz. Ob er schon dort war oder es noch vor hat. Hier lernt man etwas über das Land und vor allem dessen Umweltschutz. Die Vergangenheit kommt meiner Meinung nach zwar etwas zu kurz, denn gerade das interessiert mich, zumindest was die Tierwelt angeht. Doch wer viele wilde Tiere sehen will, der sollte sich lieber eine Doku über Afrika oder ähnliches ansehen. Hier glänzt vor allem die Landschaft.

 

Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 19,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
NEUSEELAND DER FILM | Der Kinofilm auf Blu-ray
55 Bewertungen
NEUSEELAND DER FILM | Der Kinofilm auf Blu-ray*
von GP Mediavision Zwerger-Schoner OG / Zwerger-Schoner.com
Prime Preis: € 24,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:
Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:
Handlung/Dramaturgie
0
Figuren/Schauspieler
0
Ausstattung/Schauplätze
0
Form
0
Hintergrund
0
Vergleich im Genre
0
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here